symbol

Israel Trade Center, Botschaft des Staates Israel

Berlin, München, Deutschland

Intel übernimmt Mobileye offenbar für 14 Milliarden Euro

Wie wir zuletzt berichteten, ist Mobileye jüngst eine Partnerschaft mit BMW und Intel eingegangen, die die Entwicklung eines gänzlich autonom fahrenden Autos bis 2021 vorsieht.

Nun wurde publik, dass der amerikanische Chip-Hersteller Intel den auf Kameras für Roboterwagen spezialisierten Autozulieferer Mobileye für umgerechnet rund 14 Milliarden Euro. Dies bestätigten Quellen, die mit dem Geschäft vertraut sind, am Montag der Deutschen Presse-Agentur dpa. Zuerst hatte die Internetseite “The Marker” darüber berichtet. Mobileye entwickelt Technologien für Roboterautos und Fahrassistenzsysteme und ist vor allem auf Kameras spezialisiert. Das Unternehmen aus Jerusalem hatte im vergangenen Jahr etwas mehr als 600 Mitarbeiter.

Intel CEO Brian Krzanich (from left), Chairman of the Board of Management of BMW AG Harald Krüger and Mobileye Co-Founder, Chairman and CTO Professor Amnon Shashua speak at a news conference in Munich, Germany, on Friday, July 1, 2016. They are announcing a partnership among BMW Group, Intel and Mobileye to work together with the goal of bringing highly and fully automated driving into production by 2021. (Credit: BMW Group)

Intel CEO Brian Krzanich (from left), BMW-Vosrstandsvositzender Harald Krüger and Mobileye-Mitbegründer, CEO und CTO Professor Amnon Shashua. (Bild: BMW Group)

Bei der Kooperation mit BMW stellt Mobileye große Teile der Roboterwagen-Technologie rund um die Erfassung der Umgebung und Intel die Rechenleistung. Zusammen mit dem Zulieferer Delphi sollen beide Partner zudem Autoherstellern ein günstiges System zum autonomen Fahren “für einige tausend Dollar” bieten.

In der Geschichte der israelischen Firmenkäufe wäre dies bei weitem der teuerste Kauf einer israelischen Firma. Bisheriger Spitzenreiter war das Software-Unternehmen NHS, das vom High-Tech-Riesen Cisco 2012 für 5 Milliarden US-Dollar geschluckt wurde.

Mit dpa-Material

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *