symbol

Israel Trade Center, Botschaft des Staates Israel

Berlin & München, Deutschland

Siemens gewinnt Eisenbahn-Ausschreibung in Israel

Siemens hat der Frankfurter Börse mitgeteilt, dass das Unternehmen die Ausschreibung für die Lieferung von 330 Waggons an Israel Railways gewonnen hat. Dabei hat sich Siemens gegenüber Alstom, Stadler, Hitachi, Skoda and Bombardier durchsetzt. Der Wert der Ausschreibung liegt bei 3,8 Milliarden NIS (914 Millionen Euro). Die Vereinbarung bedarf der Genehmigung durch die Industrial Cooperation Authority (ICA) im Ministerium für Wirtschaft und Industrie.

Die Doppeldecker-Waggons mit Elektromotoren sollen 60 Züge bestücken und Platz für rund 33.000 Reisende bieten. Siemens baut danach auch ein Wartungsdepot in Aschkelon für 55 Millionen Euro und liefert Wartung und Service für den Gegenwert von 96 Millionen Euro. Die israelische Eisenbahn rechnet mit der Auslieferung der Waggons ab dem Jahr 2020.

Die Doppeldecker-Waggons mit Elektromotoren, die keinen separaten Motor benötigen, werden auf verschiedenen Linien eingesetzt, darunter die neue Schnellstrecke zwischen Jerusalem und Tel Aviv.

Mehr lesen Sie hier auf Globes.co.il

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *