Die Drupa 2012 in Düsseldorf ist mit hunderttausenden Besuchern die Leitmesse für die Druckindustrie und für digitale Medien. Unter den Ausstellern werden auch zwölf israelische Firmen ihre jüngsten Innovationen präsentieren.

Die wohl größte Neuerung für die Druckindustrie bringt dabei Landa Industries.

Zunächst bei der Tinte selbst: Diese besteht aus Pigmenten, die nur einige Dutzend Nanometer groß sind (ein menschliches Haar beispielsweise ist ca. 100.000 Nanometer breit). Diese Nanopigmente sind extrem lichtabsorbierend und ermöglichen eine nie gesehene Druckqualität.

Der Druckprozess selbst erzeugt eine erstaunliche Abrieb- und Kratzfestigkeit des Bildes. Die möglichen Druckmaterialien sind vielfältig, aufwändige Vorbehandlungen und lange Trockenzeiten entfallen vollständig. Dies erlaubt den gleichzeitigen Druck von Vorder- und Rückseiten. So kann Landa die branchenweit niedrigsten Kosten pro Seite beim Digitaldruck bieten. Und all das mit einem wasserbasierten, energieeffizienten und umweltfreundlichen Verfahren.

Firmengründer Benny Landa, der Erfinder des Digitaldrucks, spricht von einer kommenden Revolution des gesamten Drucksektors. In einem extra dafür aufgebauten Auditorium für 300 Zuschauer moderiert er auf dem mit 1.400m² bisher größten Messestand der Drupa fünfmal täglich eine Produktvorführung mit dem Titel “Nano. Bigger than you think”.

Die neue Technik aus Israel soll kein Monopol für Landa bleiben, sondern zu einem neuen Standard der Drucktechnik werden. Der Marktführer Heidelberger Druckmaschinen AG hat sich bereits zu einer globalen strategischen Partnerschaft mit Landa entschieden, in deren Rahmen beide Unternehmen an der Entwicklung von Druckmaschinen auf Basis der Nanografie zusammenarbeiten werden, um das Digitalangebot für den Kleinauflagen- und variablen Datendruck zu erweitern.

Erste Käufer der ausgestellten Druckmaschinen wurden bereits gefunden. So unterzeichnete die britische Lexon Group eine Absichtserklärung. Geschäftsführer Malcolm Davis ist begeistert: „Schon nach fünf Minuten einer halbstündigen Demonstration war völlig klar: Diese Technologie wird im Druck alles verändern.“

Die Landa Corporation mit Sitz in Rehovot, Israel wurde 2002 von Benny Landa gegründet, nachdem das 25 Jahre zuvor von ihm gegründete Unternehmen Indigo von Hewlett-Packard übernommen worden war.

Weitere Informationen über Landa finden Sie unter www.landanano.com oder auf Twitter http://twitter.com/landanano und Facebook http://www.facebook.com/landanano.

UPDATE 14. Juni 2012: Die Jüdische Allgemeine veröffentlicht einen Bericht über Benny Landa und die Nanografie.