Deutsch-israelisches Startup erhält Berliner Fördergelder

Das Berliner Unternehmen Upcload erhält einen mittleren sechsstelligen Eurobetrag aus Fördergeldern der Stadt Berlin. Wie das Startup-Portal Gründerszene berichtet, erhält das Unternehmen von Sebastian Schulze (im Bild links) und Asaf Moses (rechts) mehr als eine halbe Million Euro aus dem Fördertopf des „ProFit“-Programms der IBB, der Förderbank des Landes Berlin.

Upcload stellt eine Software her, mit der Internetznutzer ihre Körpermaße per Webcam vermessen lassen können, wenn sie online Kleidung kaufen. Upcload speichert die genauen Maße des Nutzers und kann so ermitteln, ob und wie genau ein Kleidungsstück passt (siehe Video unten). Versandhändler sollen mit dem Service von Upcload ihre Rücksendungsrate reduzieren und somit bei gleichzeitig verbessertem Service Kosten sparen.

Asaf Moses und Sebastian Schulze aus Berlin sind keine Entwickler – die technische Umsetzung der Idee wird von einem Programmierteam aus Israel um Dr. Mor Amitai aus Tel Aviv geleistet. Amitai hatte bereits in Israel das Biounternehmen Compugen geleitet.

Upcload ist im vergangenen Jahr von Deutsche Startups zum Startup des Jahres gewählt worden. Auch die Wirtschaftswoche erwähnte Upcload in ihrem Bericht über Israelis in der Berliner Startup-Szene.

 

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=ygwJPsW5qQw&feature=plcp[/youtube]

 

2012-07-23T09:59:35+00:00July 23rd, 2012|Unternehmen und Investments|0 Comments