Facebook setzt auf israelische Game-Apps

Viele der erfolgreichsten Facebook-Spiele in der EMEA-Region (Europa, Naher Osten und Afrika) kommen bereits aus Israel und die Nutzer sind heiß auf mehr davon. Weltweit gehört Plarium Ltd. aus Herzliya sogar zu den zehn am schnellsten wachsenden Spieleanbietern für Facebook weltweit.

Julien Codorniou, Head of Platform Partnerships bei Facebook ist vom Erfolg der Spiele aus Israel überzeugt und ließ sogar die letzte hauseigene Konferenz für Spieleentwickler Game On in Israel ausrichten lassen. Mit 500 Programmierer wurde die Konferenz zur größten Veranstaltung ihrer Art außerhalb der USA. Seiner Meinung nach ließen sich viele der isralischen Entwickler von Playtika, einem Pionier der israelischen Game-Szene, inspirieren und gründen eigene Firmen. Ihre Arbeit auf Facebook nennt er “soziales Kasino”, wetten um Spaß, nicht um Geld.

Bis vor ein, zwei Jahren war Zynga (der Entwickler von “Farmville”) das Synonym für Spiele in sozialen Netzwerken; inzwischen ist das börsennotierte Unternehmen aber nach Ansicht von Codorniou nur noch ein Anbieter von vielen: “Die Situation hat sich geändert, und 70% der auf Facebook aktiven Unternehmen, die auch wachsen, kommen heute aus Europa.”

Monatlich verzeichnet Facebook über 250 Millionen Spieler auf Facebook, das sind 11% mehr als im letzten Jahr. Damit spielen mehr Nutzer auf Facebook als mit allen Spielekonsolen vereint. 130 Spiele verzeichnen über eine Million aktive Spieler pro Monat, und jeder von ihnen nutzt in dieser Zeit mehr als drei Spiele.

Den ausführlichen Artikel von Globes zu diesem Thema finden Sie hier.

FarmFortune

2013-03-13T14:13:38+00:00March 13th, 2013|Software und IT|0 Comments