Apple verleibt sich Matcha.tv ein

Zuletzt IBM, davor Google und jetzt Apple: Das wertvollste Unternehmen der Welt hat sich durch einen kleinen aber feinen Zukauf aus Israel gestärkt. Matcha.tv bietet eine App an, die Video-on-Demand-Portale oder auch Kabelnetzwerke nach bestimmten TV-Inhalten wie Serien oder Shows absucht und den Nutzer über die Verfügbarkeit informiert.

matcha-apple

Während VentureBeat.com berichtet hat, dass Apple lediglich Ein bis 1,5 Millionen US-Dollar für die Applikation gezahlt haben soll, beruft sich die Haaretz in ihrer Internet-Ausgabe auf eine Quelle, die von einer wesentlich höheren Summe um die 10 Millionen US-Dollar berichtet. Matcha.tv war regelmäßig in der Top-15 der Unterhaltungs-Apps in Apples App Store vertreten.

Schon seit Ende Mai war der Internet-Auftritt des Startups nicht mehr aktiv, was schon auf die Übernahme hindeutete. Der Konzern aus Kalifornien hat den Einkauf bis jetzt nicht kommentiert. Bereits im Dezember kündigte CEO Tim Cook jedoch an, die TV-Industrie revolutionieren wollen. Matcha.tv wird nun wohl Teil dieses Aufbegehrens.

2013-08-22T10:50:00+00:00August 22nd, 2013|Uncategorized|0 Comments