Immersive TV ändert unser Fernsehverhalten

Comigo hat eine neue Art kontextueller und interaktiver Anwendungen, genannt ‘WatchApps’, entwickelt. Mit diesen können Fernsehzuschauer mit dem jeweils laufenden Programm in Verbindung treten und Inhalte mit Freunden teilen. Die Apps sind für Android und iOS-basierte Tablets und Smartphones verfügbar und können auch auf den TV-Bildschirm gebracht werden. So können Freunde aus Sozialen Netzwerken sich via Comigo über Filme und Serien austauschen ohne dabei verschiedene Geräte verwenden zu müssen. Unser Fernsehverhalten könnte sich dadurch grundlegend ändern und sozialer werden: Du siehst, was deine Freunde gerade sehen, kannst sie einladen, das gleiche Programm anzusehen und dich mit ihnen live darüber austauschen. Auch für die Anbieterseite ergeben sich so neue Möglichkeiten der Kundenbindung und Interaktion.

head_tv

tabletEin anderes Unternehmen, Tvinci, wird bereits von KabelKiosk der Eutelsat Germany verwendet um deren Kunden internetgestützte TV Dienste anzubieten. Über 3,5 Millionen deutsche Haushalte können Dank der israelischen Technologie VOD-Dienste und Dienste wie restartTV oder catch-upTV nutzen. Der Zuschauer möchte sich heute nicht mehr nur passiv dem angebotenen Programm unterwerfen, sondern möglichst selbst bestimmen, was er sieht. Tvinci ermöglicht das.

Tvinci und Comigo werden ihre neuesten Technologien am israelischen Pavilion auf der IBC 2013 in Amsterdam vorstellen.

2013-09-12T10:19:17+00:00September 12th, 2013|Wirtschaft und Konjunktur|0 Comments