Israel auf dem Weg zur bargeldlosen Gesellschaft?

Israelis kaufen immer öfter bargeldlos ein. Nicht nur auf Scheine und Münzen, auch auf Kreditkarten kann man vielerorts verzichten. Dank Near Field Communication („Nahfeldkommunikation“, kurz NFC) Technologien kann man auch mit dem Smartphone bezahlen. Einerseits wird der Alltag vieler Bürger damit erleichtert, andererseits soll auch der Staat davon profitieren: Die Verfolgung von Steuersündern soll mit bargeldlosen Technologien transparenter und einfacher werden.

Cards_and_tagsWährend das Handy bisher wie ein Kreditkartenersatz funktioniert und der Einkauf über das Bankkonto abgerechnet wird, gibt es mittlerweile die Möglichkeit, die Zahlung direkt über die Mobilfunkrechnung laufen zu lassen. Damit soll es attraktiver werden, diese Zahlungsmöglichkeit auch für kleine Beträge zu nutzen. So könnten Kinder ihre Süßigkeiten bald mit dem Handy bezahlen. Die drei großen Mobilfunkanbieter in Israel Orange, Cellcom und Pelephone bieten diesen Service, genannt “digitale Geldbörse”, bereits an. Der Kunde kann entweder sein Smartphone mit integriertem NFC-Chip nutzen, oder einen extra Chip auf sein Gerät kleben.

Viele israelische Firmen entwickeln neue NFC-Technologien. On Track Innovations bietet Schlüsselkomponenten für die Programme von MasterCard, Visa oder American Express. Auch Lösungen für das Bezahlen von Parkscheinen gehören zum Angebot des Unternehmens. TapMyBiz bietet eine Technologie, um NFC-Verbindungen für verschiedenste Geräte zu ermöglichen. Beispielprodukt ist eine Visitenkarte mit NFC-Chip. Wenn diese an ein NFC-Handy gehalten wird, können die Kontaktdaten direkt auf dem Mobiltelefon gespeichert werden:

[youtube]http://youtu.be/N9pCs2pGcKY[/youtube]

Auf timesofisrael.com können Sie einen ausführlichen Artikel zu diesem Thema lesen.

2013-10-01T11:02:48+00:00October 1st, 2013|Uncategorized|1 Comment