21-jähriger Israeli verkauft App an Apple

Ein Israeli hat, wie die Times of Israel berichtet, bereits in jungen Jahren das Geschäft seines Lebens gemacht. Daniel Gross aus Jerusalem hat Cue entwickelt, eine App zur Verbindung sozialer Netzwerke. Apple soll Cue stolze 40 Millionen US-Dollar wert sein.

200_150_b06f91d5d15f3c386b25100ad5376a9b_1380830255Gross hatte Cue gemeinsam mit dem Unternehmer Robbie Walker gegründet. Seit 2011 wuchs die Firma dank Investitionen verschiedener Kapitalgeber in zweistelliger Millionenhöhe.

Cue erlaubt seinen Nutzern, Neuigkeiten aus Facebook, LinkedIn und Twitter sowie neue Gmail-Nachrichten gleichzeitig zu sehen, ohne sich jeweils einloggen oder zwischen den Anwendungen wechseln zu müssen.

Der Times of Israel zufolge soll es Gerüchte geben, dass Cue in Zukunft Teil der Organizer-Funktionen des iPhones werden könnte. Die Konkurrenz von Google bietet ähnliche Funktionen bereits auf Android mit Google Now an. Dank der Entwicklung von Gross könnte Apple seinen Gegenspieler nun wieder überholen.

Der Einundzwanzigjährige wurde in Jerusalem geboren und machte seinen Schulabschluss an der Horev Yeshiva High-School. Derzeit wohnt und arbeitet er im Silicon Valley.

 

Lesen Sie hier den ausführlichen Artikel der Times of Israel. Auch Chip Online berichtet darüber.

2013-10-08T16:37:32+00:00October 8th, 2013|Uncategorized|0 Comments