Geräteversicherer Asurion kauft israelisches Startup Soluto für 130 Millionen USD

Nur zwei Wochen nachdem Onavo von Facebook übernommen wurde, ein weitere Nachricht über das nächste Exit aus Israel: Nach drei Millionen Downloads und dem Disrupt Award 2010 von TechCrunch wurde das Startup Soluto nun vom US-Geräte-Versicherer Asurion für 130 Millionen USD zugekauft.

Fun-Soluto-Team

Die cloud-basierte Plattform von Soluto ermöglicht das Beheben von Problemen an PCs, Tablets und Smartphones auch aus der Ferne. Seit April bat das Startup seine Dienste auch an kleine und mittlere Unternehmen an. 

Auf der Seite wurden bis zu 15 Millionen Benutzeraktionen registriert, womit eine kritische Masse erreicht wurde, die Asurion zur Übernahme bewegt hat. Asurion wurde 1994 in Nashville, Tennessee gegründet und bietet weltweit Schutz von Mobilfunkgeräten für Millionen von Kunden an. Zum Kundenkreis gehören unter anderen T-Mobile, AT&T, Verizon, Bouygues Telecom und Virgin Media. Asurions Dienstleistungen umfassen die physische Auswechslung von defekten Geräten aber auch software-basierte Dienste wie die Ortung verlorener Geräte und das Sichern von Inhalten.

Laut TechCrunch wird Soluto besonders in letzteren Bereich integriert, um das Versicherungsrisiko zu mindern, das mit dem Verlust und dem Ersetzen von fehlerhaften oder kaputten Handys einhergeht.

Hier finden Sie ein nettes Video, das die Funktionsweise von Soluto veranschaulicht.

2013-11-05T13:02:28+00:00November 5th, 2013|Uncategorized|0 Comments