Apple bestätigt Kauf von israelischer Firma PrimeSense für 350 Mio. US-Dollar

Apple hat den Kauf des Kinect-Entwicklers PrimeSense für um die 350 Millionen US-Dollar der Financial Times bestätigt. Die israelische Zeitung Calcalist berichtete letzte Woche, dass Apple sich den Kinect-Entwickler PrimeSense gesichert hat, ohne eine Quelle zu nennen. Technology

PrimeSense ist der Entwickler von Carmine, dem ersten erschwinglichen, massenproduzierten 3D-Sensor. Die Technologie der Firma verleiht digitalen Geräten die Möglichkeit, eine Szene dreidimensional zu betrachten, was der Spielkonsole Xbox von Microsoft eine technische Grundlage verlieh, bevor der IT-Riese für die neue Xbox One seine eigene Technologie hierfür entwickelte.

Calcalist berichtete auch, dass PrimeSense bisher 85 Millionen US-Dollar von israelischen und US-Venture-Capital-Fonds wie Canaan Partners Global, Gemini Israel und Genesis Partners einholen konnte.

Die Zukunft des Unternehmens liegt einer Sprecherin zufolge in Anwendungen für das interaktive Wohnzimmer und mobile Geräte. Mit seinen Technologien für 3D-Sensorik und natürliche Interaktion wolle das Unternehmen so in den Massenmarkt einsteigen.

Mit dem Erwerb von PrimeSense könnte Apple das Ziel verfolgen, sein iPhone, iPad und das sich angeblich in der Entwicklung befindende Apple TV mit 3D-Sensorik aufzurüsten. Außerdem werden Apple Ambitionen im Spielebereich nachgesagt, da die Geräte oft hierfür genutzt werden.

ServicesDie Übernahme von PrimeSense wäre Apples vierter Kauf eines israelischen Unternehmens. Das Unternehmen aus dem Silicon Valley erwarb im Januar 2012 bereits den Flash-Speicher-Chip-Hersteller Anobit. Im August dieses Jahres berichtete das Israel Trade Center bereits über den Kauf von Matcha.tv. Bereits 2008 erwarb Apple P.A. Semi und 2010 Intrinsity.

Quellen: Reuters, ynet

2013-11-25T10:24:02+00:00November 25th, 2013|Software und IT|0 Comments