400 Euro für ein Bier aus dem Negev

Wer ein fruchtig-aromatisches Bier, das in der Wüste Israels gebraut wurde, probieren möchte, muss eine saftige Rechnung zahlen: Die Negev Brewery beliefert seit kurzem ein Hotel in Mizpe Ramon mit dem speziell kreierten „Negev Beresheet Desert Beer“. Nur wenn man sich eine Übernachtung für rund 400 Euro leistet, kann man sich an dem exklusiven Gerstensaft laben. Zum Glück hat die Brauerei auch andere, erschwinglichere Biere im Programm.

Die Negev Brewery entstand aus einem Brau-Projekt des Ben-Gurion-Universitäts-Absolventen Yochai Kudler. Neben Sondereditionen und verschiedenen Saisonprodukten bietet er vier Biere, die unter exotischen Namen, über das ganze Jahr verfügbar sind: Amber Ale, Oasis, Passion Fruit Ale und Oak Porter. Die Geschmackspalette reicht vom leichten, an Orangen erinnernden Aroma des Oasis Biers bis zum dunkel-erdigen Oak Porter. Das Passion Fruit Ale macht seinem Namen alle Ehre und wird tatsächlich zum Teil mit Passionsfrüchten hergestellt.

„Wir versuchen nicht, nur ein weiteres kommerzielles Bier herzustellen,” sagt Sagiv Karlboim, CEO der Brauerei. „Natürlich wollen wir verkaufen, wir wollen berühmt sein, wir wollen eine große Brauerei sein, aber wir wollen kein gewöhnliches Bier machen nur um mehr davon zu verkaufen.“ Für höhere Absatzzahlen möchte er keine Kompromisse eingehen.

Pro Monat produzieren Karlboim und seine Mitarbeiter bis zu 120 Hektoliter Bier und vertreiben es im ganzen Land: in Pubs, Restaurants und Getränkeläden. Auch im Ausland steigt das Interesse und Karlboim schmiedet schon Exportpläne. Die Brauereianlage steht in einer scheunenähnlichen Halle in Kiryat Gat. Eine riesige 44 Jahre alte Maschine aus Deutschland wird zur Befüllung und zum Verschließen der Flaschen benutzt. Früher wurden selbst die Etiketten von Hand aufgeklebt, doch auch diese Arbeit wird mittlerweile maschinell verrichtet.

Karlboim will nicht sagen, welches sein Lieblingsbier ist, doch wenn er zum Wählen gezwungen wäre, würde er sich für Oak Porter entscheiden, das von der Internetseite RateBeer als Israels bestes Bier des Jahres 2013 ausgezeichnet wurde. Auch die Negev Brewery darf sich nun beste Brauerei des Landes nennen. Für das jüdische Fest Shavuot ist ein eigenes Bier im Brauprozess, das insgesamt 49 Tage reift.

Um die Negev-Region zu unterstützen, nutzen die Brauer möglichst viele lokale Produkte und Zulieferer und regen Mitarbeiter an, in die Gegend zu ziehen.

 

Capture4Capture3

Capture2384270_547774335239698_1940305974_n184966_554259681257830_77783977_n

Lesen Sie den vollständigen Artikel in Englisch auf TimesofIsrael.com

Bilder: Negev Brewery

2014-03-21T11:41:33+00:00March 21st, 2014|Lebensmittel und Wein|0 Comments