Think Next: Microsoft entwickelt sich in Israel immer weiter

Microsoft nutzt das Know-How der Startup-Nation um sich neu zu erfinden. Yoram Yaakovi, Leiter der Forschung und Entwicklung des global agierenden Konzerns berichtet in der Times of Israel von den Inspirationen, die er für seine Firma in Israel sammelt.

yoram_colorYaakovi sprach vor wenigen Wochen auf dem jährlichen Think Next Event in Tel Aviv, auf dem neue Technologien aus Israel und anderen Ländern vorgestellt werden.

Großunternehmen mit langer Geschichte versuchen oft, interne Veränderungen gerne als „Neuerfindung/Innovation“ darzustellen und wollen dabei gerne einen Startup-Charakter versprühen um dynamisch zu wirken. Bei Microsoft scheint dies jedoch über eine reine PR-Strategie hinauszugehen. So verweist Yaakovi auf einen Strategiewechsel, der vor wenigen Jahren noch undenkbar gewesen wäre: Die Öffnung des MS Office Pakets für das iPad oder der Azure Cloud für Fremdsoftwares gehören zu den Beispielen, die auch in der Öffentlichkeit Aufsehen erregt haben.

Eine ähnliche Offenheit kennzeichnet auch das Microsoft Ventures Accelerator Program, dessen Senior Director Tzahi (Zack) Weisfeld ebenfalls auf dem Think Next-Gipfel sprach. So müssen Unternehmen, die im MS Ventures Accelerator gefördert werden, nicht zwingend Microsoft-Software oder Windows als Betriebssystem nutzen.

Die Unternehmen durchlaufen ein viermonatiges Programm und erhalten wertvolle Tipps von professionellen Mentoren, die ihnen zeigen, wie man sein Startup präsentiert, wie man Investoren anzieht und sein Unternehmen bis zum Buy-Out bringt. Das Programm arbeitet an sechs Standorten weltweit und förderte bereits 40 Unternehmen in den letzten beiden Jahren, die im Schnitt über eine Millionen US-Dollar an Investitionen anzogen.

Microsoft ist für alle Arten neuer Ideen offen, so Weisfeld, und die Liste der israelischen Unternehmen, die sich auf dem Event vorstellten, spiegelte dies wider: BioCatch benutzt biometrische Daten um Betrüger daran zu hindern, sich in fremde Accounts einzuloggen. ZuTA Labs entwickelt einen tragbaren Drucker, Zula plant eine gemeinsame App für E-Mails und alle Nachrichten aus sozialen Netzwerken.

Solche Ideen sind für Yaakovi “Game Changers” und der Grund, warum Microsoft in Israel nach Inspirationen sucht: „Israel geht über Ideen hinaus. Wir in Israel nehmen die Ideen, bauen sie aus und verkaufen sie dann. Dieser Dreisatz macht Israel einzigartig.“

Hier finden Sie den vollständigen Artikel auf Englisch.

Capture

2014-04-17T10:16:26+00:00April 17th, 2014|Software und IT|0 Comments