RWEs Innovationsmanager lotet Investitionsmöglichkeiten in Israel aus

Der deutsche Energieriese RWE möchte als Teil seiner Konzernstrategie in israelische Technologien investieren. Das Unternehmen plant jährlich mehrere zehn Millionen Euro zu investieren, um Technologien ausfindig zu machen, die für RWE-Kunden einen Mehrwert bringen würden. Diese Woche hat RWEs Innovationsmanager Israel für eine erste Runde besucht, in der israelische Firmen mit Investmentpotential begutachtet werden.

11018897_517903328350113_7326775798963039521_n

Mickey Steiner im Februar auf der “German-Israeli Innovation Bridge Conference”

 

„Israelischen Unternehmen ist of nicht klar, dass Deutschland ein potentielle Ziel für technologische, wirtschaftliche und industrielle Kooperationen sein kann“, sagt „Innovation General Manager“ Mickey Steiner, der Mamanging Director der SAP Labs Israel bis Ende 2013 war und mittlerweile auch Vizepräsident der deutsch-israelischen Handelskammer ist. „RWEs neu gesetzter Fokus auf neue Regionen gehört zur frisch ausgerichteten Geschäftsstrategie und ist eine einmalige Gelegenheit für Unternehmer und Firmen, die sich den relevanten Themen widmen.

In dem Gespräch mit der Wirtschaftszeitung Globes erklärt Steiner, das RWE nach holistischen Management Technologien, also solche, die Netze intelligent steuern können, Firmen etwa, die im Smart-Grid-Bereich oder „Smart Home Energy Management“ Ideen entwickelt haben. Des weiteren verrät Steiner, dass RWE in Israel nach Firmen Ausschau hält, die ich in den Bereichen IT-Sicherheit, Energiespeichersysteme und elektrische Fahrzeuge bewegen.

Lesen Sie das vollständige Interview auf Englisch hier.

2015-03-13T16:29:16+00:00March 13th, 2015|Unternehmen und Investments|0 Comments