Israel auf der 13. Außenwirtschaftskonferenz Berlin-Brandenburg

Israel stand im Fokus des 13. Außenwirtschaftstags Berlin-Brandenburg, der am Mittwoch in der Industrie- und Handelskammer Potsdam stattfand und vom Israel Trade Center unterstützt wurde. Über 100 Teilnehmer aus der Region informierten sich über die israelische Wirtschaftsstruktur und neue Geschäftsmöglichkeiten.

Brandenburgs Wirtschaftsminister Gerber betonte in seinem Grußwort: „Israel hat eine hoch entwickelte Industrie. Innovationen und Spitzentechnologien prägen den israelischen Markt. Für die deutsche Hauptstadtregion ist Israel damit ein attraktiver und viel versprechender Wirtschaftspartner“. Auch der stellvertrende Botschafter des Staates Israel in Deutschland, Avi Nir Feldklein, hob Chancen gemeinsamer Kooperationen hervor und zeigte sich erfreut über die noch für dieses Jahr angekündigten Delegationen der IHK Potsdam, der Berliner Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer sowie des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Michael Müller, nach Israel.

Foto Avi Nir IHK Potsdam

Avi Nir Feldklein

Der Staatssektretär der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Guido Beermann, warb ebenso für verstärke Zusammenarbeit: „Erfolg setzt Kooperation voraus. Wir können viel voneinander lernen. Den Mut zum Risiko zum Beispiel, der in Israel an manchen Stellen etwas ausgeprägter ist, als bei den deutschen Gründern. Berlin und Tel Aviv sind nur vier Stunden entfernt. Es wird Zeit, enger zusammenzuarbeiten.“

Hemdat Sagi, Direktorin des Israel Trade Center, moderierte ein Panel zum Thema Startups, darüber hinaus diskutierten deutsche und israelische Experten in weiteren Panels zu den Themen ICT/Sicherheitstechnologien und Gesundheitswirtschaft. Parallel gab es auf dem Marktplatz die Chance, mit Unternehmen und dem Israel Trade Center ins Gespräch zu kommen und sich über die Geschäftsmöglichkeiten mit israelischen Firmen zu erkundigen.

Ein Bericht über die Veranstaltung finden Sie hier bei Brandenburg aktuell des rbb.

2015-07-17T16:32:29+00:00July 17th, 2015|Internationale Zusammenarbeit|0 Comments