“Tel Aviv ist ein Mekka für Start-ups”: Die FAZ über das Silicon Wadi

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet in dieser Woche in einer ausführlichen Reportage über die Hintergründe und Erfolge der Startup-Nation Israel. Viel Beachtung erfahren das kleine Land und seine Unternehmer für ihre Fähigkeit, in Krisen- und Kriegssituationen eine große Widerstandsfähigkeit an den Tag zu legen. Dies und die große staatliche Unterstützung für die jungen Entrepreneure machen aus der “Non-Stop City” jenen Innovations-Hotspot:

Die Stadt ist ein Mekka für Start-ups, es gibt kaum einen anderen Ort auf der Welt, an dem so viele Menschen ihr Glück mit kreativen Geschäftsideen versuchen. Auf der Rothschild-Allee finden sie die besten Cafés und Restaurants der Stadt, in den Hochhäusern in der Nähe haben große Finanzinstitute ihren Sitz. All das ist attraktiv – und für die Gründer notwendig, um die besten Softwareentwickler des Landes an sich binden und mit Google und Co. konkurrieren zu können. Sie bieten: kurze Wege zur Arbeit, ein kreatives Umfeld, die Möglichkeit, sich jederzeit bei einem Kaffee oder Bier mit anderen auszutauschen.

Lesen Sie den gesamten Artikel hier.

Capture

2015-10-30T12:30:33+00:00October 30th, 2015|Uncategorized|0 Comments