Erster israelischer Gemeinschaftsstand auf IT-Sicherheitsmesse it-sa

Seit 2009 treffen auf der IT Sicherheitsmesse it-sa Aussteller aus allen Segmenten der IT-Sicherheitswirtschaft mit Praktikern und Entscheidern in Nürnberg zusammen. Die diesjährige Veranstaltung setzt den Wachstumskurs aus den Vorjahren fort. Zur it-sa 2016 werden nicht nur mehr Aussteller erwartet, auch die Standflächen wachsen: zahlreiche Aussteller investieren, um die Besucher auf größeren Messeständen noch besser zu beraten. „Mehrere Aussteller haben ihre Standfläche gegenüber dem Vorjahr sogar verdoppelt“, betont Frank Venjakob, Executive Director it-sa. Mit dem Angebot auf Europas größter IT-Sicherheitsfachmesse sowie den Informations- und Kontaktmöglichkeiten waren zuletzt jeweils 99 Prozent der befragten Besucher zufrieden, 98 Prozent würden die Messe weiterempfehlen.

Der israelische Gemeinschaftsstand erweitert nun das Informationsangebot der diesjährigen it-sa: Als Startup-Nation steht Israel für Innovationsfreude und Unternehmergeist. Die enge Zusammenarbeit von Industrie, Regierung und Forschung hat Israel zu einem Zentrum der Cybersicherheits-Technologie gemacht. Investoren haben im Jahr 2015 über 500 Millionen US Dollar in israelische Cyber Security Start-ups investiert. Mit über 300 Cyberunternehmen und einem jährlichen Export von 3.5 Milliarden US Dollar macht die israelische Cyber-Industrie schätzungsweise 5% des weltweiten Cyber-Sicherheitsmarkts aus. Fachbesucher können sich am israelischen Gemeinschaftsstand unter anderem über Sicherheitslösungen für kritische Infrastrukturen informieren oder erfahren, wie sich Geräte gegen Manipulationen in Drahtlosnetzwerken schützen lassen. Insgesamt werden sich am Gemeinschaftsstand 10 israelische Firmen präsentieren.

it-sa hat sich als die führende Informationsplattform für IT-Sicherheitsspezialisten und verantwortliche Entscheider etabliert. Vom 18. bis 20. Oktober 2016 geht die IT-Sicherheitsfachmesse mit begleitendem Kongress in die achte Runde. Zur it-sa 2016 werden noch einmal mehr Aussteller erwartet. „Auch die letzten freien Standflächen sind mittlerweile vergeben“, so Frank Venjakob am 19. Juli im Rahmen der it-sa Presse Preview in München.

Falls Sie schon vorab Termine mit den israelischen Firmen vereinbaren möchten, melden Sie sich gerne bei Frau Alisa Rubinstein, Trade Officer Cyber Security, München unter alisa.rubinstein@israeltrade.gov.il oder bei Frau Hanna Dwertman, Trade Officer Cyber Security, Berlin unter hanna.dwertmann@israeltrade.gov.il.

Klicken Sie hier, um zu der Original-Pressemitteilung zu gelangen.

2016-08-22T16:18:51+00:00August 22nd, 2016|Internationale Zusammenarbeit, Software und IT|0 Comments