Wie Israels Wasser-Technologien der Welt helfen

Die israelische Expertise in Sachen Wasser-Technologie und -Konservierung setzt sich oft aus freiwilligen Regierungs-, Industrie-, Wissenschafts- und NGO-Projekten zusammen.

Als 15 Studenten der Abteilung Engineers without Boders (EwB) am Technion-Israel Institute of Technology herausfanden, dass es mehr als 600 äthiopischen Schulkindern im ländlichen Meskele Kristos an verlässlichen Quellen für Trinkwasser oder auch nur das Händewaschen fehlte, meldeten sie sich freiwillig, um ein sicheres Trinkwassersystem für die Schule zu entwickeln.

Innerhalb von zwei Jahren bauten israelische Studenten und Bewohner vor Ort ein System, das zu Regenzeiten das Regenwasser von den Hausdächern sammelt und anschließend in einem Steinreservoir einlagert, welches als Teil des Projekts konstruiert wurde. Das Wasser wird gereinigt und aufbereitet, bevor es den Vorratsbehälter der Schule erreicht.

Die Israelis riefen zudem einen Ingenieurs-Klub für die älteren Kinder der Schule ins Leben, in dem sie ihnen beibrachten, das System aufrechtzuerhalten und Wasser aufzubereiten. Das EwB-Technion stellt weitere Ausbildungsunterstützung zur Verfügung und prüft derzeit weitere Wege, sichere und nachhaltige Wasserversorgung für Meskele Kristos gewährleisten zu können. Unterdessen arbeitet die EwB-Technion Nepal-Gruppe an einem Bio-Sand-Filter, um die Wasserqualität in ländlichen Gegenden zu verbessern.

Zehn Studenten der Abteilung der EwB an der Tel Aviv University planten, designten und bauten ein Regenwasser-Auffang- und Reinigungs-System sowie ein Solarmodul im Dorf Minjingu in Nordtansania, wo Trinkwasser mit gefährlich hohen Anteilen an Fluoriden versetzt war.

Seit Beendigung des Projekts 2014 hatte es mehr als 400 Kinder täglich mit Trinkwasser versorgt. Heute sammelt die Abteilung Geld, um das medizinische Zentrum mit dem Stromnetz zu verbinden und das Wasser-Auffang- und Reinigungssystem zu erweitern.

 

Wasserexperten par excellence

Israel, das Land, das in Sachen Wasser-Technologie -und Bewahrung als eines der global erfolgreichsten Länder gilt, bietet wasserknappen Nationen vermehrt Expertise und Ausrüstung – von den Vereinigten Staaten bis hin zu Entwicklungsländern in Afrika sowie im Nahen Osten.

Die Industrie, akademische Institutionen, NGO’s sowie Regierungsbehörden sind in diese Bemühungen alle mit eingebunden.

“Vor nur fünf Jahren fürchtete Israel eine Situation, in der man den Wasserhahn aufdrehte und kein Wasser herauskäme. In nur wenigen Jahren ebnete Israel sich durch Innovationen den Weg zur weltweit führenden Macht im Bereich Wasser”, sagt Ashleigh Talberth, CEO der israelischen Consulting-Firma @GreenTECH, zudem Mitbegründerin der israelisch-kalifornischen Green-Tech Partnerschaft, einer neuen Initiative, die israelisches und amerikanisches Knowhow im Kampf gegen Kaliforniens Dürrekrise wirksam zum Einsatz bringen soll.

Während Länder weltweit Schlange stehen, um Produkte aus israelischer Wassertechnologie zu erwerben, bemühen sich diverse Betriebs- und Regierungsinitiativen, die angemessenste Technologie mit den spezifischen Anforderungen der jeweiligen Umgebung in Einklang zu bringen.

In Krisenzeiten teilt der jüdische Staat seine Wassertechnologien großzügig, selbst mit feindlichen Staaten.

Als etwa der Bürgerkrieg in Syrien ausbrach, entschied sich die UN für mobile Wasseraufbereitungssysteme aus Medentech, einer in Irland ansässigen, israelischen Tochtergesellschaft einer Chemiefirma, für syrische Bürger, die an Wasserverseuchung litten.

WaterSheer’s Sulis persönlicher Reiniger wurde vom Hilfsteam des israelischen Ministeriums für Äußere Angelegenheiten in Taiwan, Myanmar und Haiti zur Verfügung gestellt.

Im letzten Mai nahm die israelische Botschaft in Colombo Wasser-Pumpen, -Filter und 50.000 Aufbereitungstafeln in seine Sendung für Katastrophenhilfsgüter nach Sri Lanka mit auf, nachdem starke Regenfälle im Großteil des Landes tödliche Überschwemmungen verursacht hatten.

 

Lesen Sie hier auf Englisch den gesamten Artikel mit weiteren Beispielen für den Nutzen von Israels Wassertechnologie auf Israel21c.org,

 

2016-11-22T18:11:44+00:00November 22nd, 2016|Medienberichte, Wasser und Abwasser, Umwelttechnologie|0 Comments