BiondVax kann vor Vogelgrippe schützen

Studien deuten darauf hin, dass ein israelischer universeller Impfstoff-Kandidat Immunantwort gegen potentielle pandemische Stämme der Geflügelpest in Europa und Asien hervorruft.

Die Vogelgrippe ist zurück und Bauern in Europa und Asien sorgen sich um ihre Geflügelfarmen. Das H5N6-Virus verursacht bereits schwerwiegende Erkrankungen bei Menschen und der H5N8-Stamm breitet sich rasch unter zahlreichen Vogelarten aus und entwickelt sich währenddessen ständig weiter.

shutterstock_505935160-768x432

Bird flu. Image via Shutterstock.com

Studien belegen jedoch, dass ein universeller Grippeimpfstoff-Kandidat der israelischen Firma BiondVax potentielle pandemische Stämme abdeckt.

„Unser Impfstoff-Kandidat hat Immunantworten gegen mehrere Stämme erzeugt, inklusive H5 und H7. Unsere Untersuchungen bestätigen ebenfalls, dass die Epitope von M-001 gut zu H5N6 und H5N8 passen“, sagte Dr. Tamar Ben-Yedidia, Chef-Wissenschaftlerin bei BiondVax.

Die ersten Fälle von hochpathogener H5N6-Geflügelpest wurden vergangene Woche in Südkorea bestätigt. Mehr als 62.000 Vögel wurden gekeult, um eine Ausbreitung zu verhindern. H5N6 trat erstmals 2014 auf und ist seitdem in China, Hong Kong, Laos und Vietnam vorgekommen.

Gleichzeitig breitet sich das hochpathogene H5N8-Vogelgrippe-Virus schnell in ganz Europa und unter einer Vielzahl von Vogelarten aus. Wie im September von der OIE (World Organisation for Animal Health) vorhergesagt, wird H5N8 entlang der Routen wilder Zugvögel verbreitet, die in Russland ihren Ursprung haben. Allein im vergangenen Monat wurden neue Ausbrüche in Deutschland, Ungarn, Polen, Österreich, Kroatien, Dänemark, dem Iran, Israel, Indien, der Schweiz und den Niederlanden bestätigt.

Der H5N6-Stamm hat zwar schwere Erkrankungen bei Menschen verursacht, aber bisher gibt es keine Anzeichen für eine Übertragung von Mensch zu Mensch.

„Trotz der bewundernswerten Anstrengungen der weltweit führenden Experten tauchen weiterhin H5-Vogelgrippe-Stämme auf, entwickeln und verbreiten sich. Die Sorge aller Experten ist die Reassortierung eines neuen H5-Stamms, der von Mensch zu Mensch übertragbar ist. Das könnte eine neue Pandemie auslösen, gegen die momentan verfügbare Impfstoffe wirkungslos wären. Glücklicherweise ist der Impfstoff von BiondVax darauf ausgelegt, gegen diese neuen potentiellen pandemischen Viren zu schützen“, sagte Ben-Yedidia.

BiondVax teilt mit, sein universeller Grippeimpfstoff-Kandidat M-001 habe bisher in fünf klinischen Versuchen mit Menschen positive Ergebnisse erzielt. Die Firma ist weiterhin strategische Zusammenarbeiten eingegangen, um klinische Versuche auch in den USA und Europa durchzuführen,
darunter der vom amerikanischen NIH (National Institute of Health) gesponserte bevorstehende Phase-2-Versuch, in dem M-001 als Primer gegen eine H7-Pandemie getestet wird.

BiondVax sagt dazu, dass M-001 als Generalnenner-Impfstoff gegen bestehende und zukünftige saisonale und pandemische Grippestämme konzipiert sei.

Den Originalartikel können Sie hier auf Israel21c.org auf Englisch lesen.

Übersetzung: Henrik Ehmann