Gett kauft Konkurrenten Juno für 200 Millionen US-Dollar

Normalerweise wird an dieser Stelle von Aufkäufen israelischer Startups berichtet oder über Investments, die internationale Marktführer in Israel tätigen. Das einstige Startup Gett aus Israel (ehemals GetTaxi) ist mittlerweile eine konsolidierte Marktgröße geworden, die selber Konkurrenten einverleibt.

logo-1Laut dpa hat das Volkswagen mitfinanzierte Gett den kleineren Wettbewerber Juno aus New York geschluckt. Der Kaufpreis soll bei 200 Millionen US-Dollar liegen. Zuvor hatten die Tech-Website „TechCrunch“ und „Capital“ über den Deal berichtet.

Juno war 2016 mit einer Taxiersatz-App in New York gestartet. Die Firma versucht sich als freundlicher und fairer Gegenentwurf zum Branchenführer Uber zu vermarkten, der den US-Markt klar dominiert. Gett rüstet sich durch den Juno-Zukauf für den Wettkampf mit dem Rivalen Lyft um den zweiten Platz im US-Fahrdienst-Geschäft.

2017-04-27T12:13:44+00:00April 27th, 2017|Wirtschaft und Konjunktur|0 Comments