Chinesische Investitionen fließen zunehmend nach Israel

Während der US-Markt von zunehmender Regulierung gezeichnet ist und es für chinesische Firmen schwerer wird, Abschlüsse zu erzielen, werden zunehmend Aktivitäten chinesischer Unternehmen in Israel verzeichnet.

Lange Zeit haben chinesische Unternehmen nach Amerika geschaut, um Ihr technologische Know-How zu erweitern und neue Märkte zu erschließen. Durch die jüngsten protektionistischen Maßnahmen in den USA ist das Verfolgen dieses Unterfangens ungleich schwerer geworden.

Im letzten Jahr kletterten die chinesischen Investitionen nach Israel um ein Zehnfaches auf einen Rekordwert von 16,5 Milliarden US-Dollar. Das Geld fließt hauptsächlich in Internet-, Cyber- und Medizintechnik-Startups. Laut Thompson Reuters war der Anstieg der Investitionen vor allem im dritten Quartal zu verzeichnen, genau als in den USA neue Regulierungen eingeführt wurden.

Gleichzeitig haben chinesische Käufer zuvor verkündete Deals im Wert von 26,3 Milliarden US-Dollar verworfen.

Lesen Sie hier mehr auf Englisch über die Hintergründe mit Stimmen aus China zu Israel und Erklärungen zu den Politikmaßnahmen in den USA.