Tourismus wird immer bedeutenderer Wirtschaftsfaktor

Nach Angaben des israelischen Tourismusministers Yariv Levin wird Israel bis Ende des Jahres 2017 mehr als dreieinhalb Millionen Touristen angezogen haben. Die monatlichen Besucherzahlen nahmen im Laufe des Jahres kontinuierlich zu: im Oktober wurden 426.000 Besucher gezählt – Tendenz weiter steigend. Traditionell bilden Juden aus aller Welt und christliche Pilger ein bedeutendes Segment der Israel-Reisenden. Die Marketingstrategie des Tourismusministeriums hat sich jedoch jüngst stark verändert, verbunden mit dem Ziel, das touristische Potenzial des Landes weiter auszubauen, wie Levin beschreibt: „Werbeaktivitäten waren auf die Heilige Stätten fokussiert. Wir haben entschieden, diesen Ansatz zu verändern und Israel als Urlaubsdestination zu verkaufen.“ Dazu wurden verschiedene Maßnahmen wie die Unterzeichnung von Kooperationsvereinbarungen mit Reiseanbietern wie Expedia oder dem chinesischen Reisegiganten Ctrip ergriffen. Zudem wurden die Flugrouten in den israelischen Badeort Eilat stark ausgebaut: statt ehemals vier internationalen Flügen steuern derzeit 54 Flieger wöchentlich den internationalen Flughafen Eilat-Ovda an. Insbesondere die kostengünstige Fluggesellschaft Ryanair spielt hierbei eine große Rolle. Des Weiteren wird Israel in den Ausbau der touristischen Infrastruktur innerhalb des Landes investieren, wie etwa durch die Weiterentwicklung des Israel National Trail, einer Wanderroute durch das Land.

Nicht zuletzt durch die Diversifizierung des touristischen Angebotes und die enormen Marketingaktivitäten rechnet das israelische Tourismusministerium in 2018 mit über vier Millionen Besuchern, was sich in den Wirtschaftszahlen des Landes niederschlagen wird.

Lesen Sie hier weitere Informationen zu den Zahlen und der neuen Marketingstrategie: http://www.globes.co.il/en/article-levin-sees-israel-hosting-4-million-foreign-tourists-in-2018-1001213775

2017-12-06T16:19:18+00:00December 6th, 2017|Wirtschaft und Konjunktur|0 Comments