Andrea Frahm über Jerusalem als Innovationshauptstadt der Biotechnologie

Wir schreiben hier auf diesem Blog meistens von Tel Aviv als Zentrum für High-Tech und Startups. Oft fällt der Begriff Silicon Wadi in Anlehnung an das Silicon Valley in Kalifornien, seitdem die Autoren des Evergreens “Startup-Nation” ihn verbreitet haben. Das Wadi umschließt Tel Aviv, und kleinere Cluster in Ra’anana, Petah Tikva, Herzliya, Netanya, Rehovot und ihr Nachbar Rishon Le Zion.

In dieser Aufzählung fehlt die heilige Stadt. Die Kolumnistin Andrea Frahm nimmt in ihrer Reihe Jerusalem unter die Lupe und findet die Hauptstadt der Biotechnologie:

Die 3000 v. Chr. gegründete heilige Stadt mit ihren über 850.000 Einwohnern erlebt gerade eine Start-up-Renaissance. Wenn es um Innovationen aus der Biotechnologie geht, gibt Jerusalem den Ton an.

Um zu vermeiden, dass beim Googeln von Jerusalem ausschließlich die Begriffe „Trump“, „Fahnenverbrennung“ oder „Tage des Zorns“ aufpoppen und um das Augenmerk der Leser ein wenig von Israels Nummer-eins-Start-up-Paradies Tel Aviv wegzulenken, dreht sich in dieser Kolumne alles um Jerusalem – als Hauptstadt der biotechnologischen Innovationen. Move over, Tel Aviv!

Ressourcenstärke und bahnbrechende Technologien

Denn so sehr Tel Aviv das unangefochtene Hightechzentrum Israels ist: Wenn es um Innovationen im Bereich Life-Science/Biowissenschaften geht, gibt Jerusalem den Ton an. Bahnbrechende Technologien zur Bekämpfung von Krebserkrankungen, ALS oder Fettleibigkeit werden seit Jahren erfolgreich in Israels faszinierender Hauptstadt entwickelt.

Mit einem wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Vorzeigecluster, bestehend aus Innovationscentern, der renommierten Hebrew University, weltweit führenden Krankenhäusern sowie einem hochrangigen Netzwerk an Wissenschaftlern und akademischen Institutionen verfügt Jerusalem über alle Ressourcen, um eine der erfolgreichsten Biotech-Hubs der Zukunft zu werden.

Lesen Sie die gesamte Kolumne hier auf welt.de.

 

2018-01-17T15:36:42+00:00January 17th, 2018|Life Science und Biotech, Pharma und Medizin|0 Comments