Israels Medien- und Rundfunktechnologien ermöglichen die Erstellung und den Verbrauch globaler Inhalte

Während Milliarden von Menschen inmitten der anhaltenden Coronavirus-Pandemie Schutz suchen, nutzen sie für Arbeit, Unterhaltung, Geselligkeit und einfache Ablenkung vermehrt digitale Medien und Streaming-Diensten. Kurz gesagt, die Menschen navigieren diesen Moment zunehmend online.

In der Tat stieg die Internetnutzung Ende März weltweit um bis zu 70 Prozent, während das Streaming um 12 Prozent zulegte. Das passt zu den in früheren Krisen beobachteten Mustern: So stellt das Weltwirtschaftsforum fest, dass die amerikanische Fernsehzuschauerzahl während des Hurrikans Harvey im Jahr 2017 um 56 Prozent gestiegen ist.

Dieser erhöhte Konsum von Inhalten eröffnet Verlegern und Produzenten neue Umsatzmöglichkeiten. In der Tat zitiert das WEF Untersuchungen, die zeigen, dass 60 Prozent der Verbraucher im Alter von 16 bis 34 Jahren für Unterhaltung kostenpflichtige Angebote nutzen, wobei jüngere Verbraucher auch eher gewillt sind für Nachrichteninhalte zu zahlen.

Mit einem robusten Medien- und Rundfunksektor beherbergt Israel eine Vielzahl von Unternehmen und Start-ups, die sich darauf konzentrieren, die Reichweite von Marken bei den Zielgruppen zu vergrößern und die Erstellung, Verbreitung und den Verbrauch ansprechender Inhalte zu ermöglichen.

Hier ein Blick auf einige der dynamischen Akteure des Sektors:

  • Der weltweit bekannte Distributor Keshet TV ist dafür verantwortlich, den Zuschauern weltweit so beliebte Programme wie Dig, Homeland und Tyrant zur Verfügung zu stellen.
  • Audioburst verwendet die KI-Technologie, die Muster in den Interessen, Vorlieben und Hörmustern von Podcast- und Radiohörern erkennt, um personalisierte Audio-Feeds und durchsuchbare Audiobibliotheken zu generieren. Das Unternehmen hat Finanzmittel von prominenten Unterstützern wie Hyundai, Dentsu und Samsung Ventures erhalten.
  • Top-Marken wie NBC, Taboola, Bloomberg, Reuters, Condé Nast, TMZ und TripAdvisor verwenden Wibbitz, um mithilfe seiner patentierten automatisierten Videoerstellungstechnologie Kurzvideos zu erstellen.

Um mehr über Israels breites Netz von Multimedia-Unternehmen zu erfahren, besuchen Sie das Israel Export Institute.

Weitere Informationen erhalten Sie unter https://itrade.gov.il/ oder bei Ihrem örtlichen Israel Economic Attaché.

2020-04-20T07:48:33+00:00April 20th, 2020|Medienberichte, Online Media & Streaming|0 Comments