Nach zwei Monaten Einschränkungen im Alltag, um die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus einzudämmen, beginnen Länder auf der ganzen Welt, schrittweise Exit-Strategien zu implementieren, um ihre Wirtschaft wieder zu öffnen.

Regierungen und Unternehmen versuchen, Beschränkungen zu lockern und gleichzeitig soziale Distanzierungs- und Schutzmaßnahmen wie das Tragen von Masken und Hygiene aufrechtzuerhalten.

Hierzu bieten israelische Technologieunternehmen eine Vielzahl von Lösungen zum Schutz der öffentlichen Gesundheit und zur Ausstattung der Beamten mit Echtzeitinformationen, die sie für eine erfolgreiche Verwaltung benötigen:

  • Die Smart City Management-Plattform Zencity wird von mehr als 130 Kommunen in den USA verwendet und nutzt künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen, um aus online und offline gesammelten Bürgerfeedbackdaten umsetzbare Erkenntnisse abzuleiten. Inmitten der Coronavirus-Pandemie hilft das Unternehmen den lokalen Regierungen, die Krisenkommunikation zu verbessern, Lücken in der Reaktion zu lokalisieren und die Bereitschaft zu verbessern. Wenn die Kommunen ihre Volkswirtschaften wieder öffnen, kann die Plattform den Regierungen helfen, die Situation der Bewohner in bestimmten Bereichen zu überwachen, die Kommunikation an die Bedürfnisse und Fragen der Bewohner anzupassen und die Ressourcenallokation zu optimieren.
  • Die ausgefeilte Gesichtserkennungstechnologie von Corsight – basierend auf fortschrittlichen neurowissenschaftlichen und biologischen Forschungsergebnissen – funktioniert auch für Personen, die Gesichtsmasken tragen, und erleichtert die Identifizierung und Benachrichtigung von Personen, die sich in der Nähe von bestätigten COVID-19-Patienten befanden. Corsight, eine Tochtergesellschaft des führenden KI-Unternehmens Cortica, kann dazu beitragen, die Kontaktverfolgung zu verbessern, die Experten des öffentlichen Gesundheitswesens als kritisches Element jeder erfolgreichen Ausstiegsstrategie identifiziert haben.
  • AqooA Solutions entwickelt eine Lösung mit elektrolysiertem Leitungswasser, um Viren und Bakterien abzutöten. Unter der Leitung von Forschern der Bar-Ilan-Universität hat das Unternehmen seine Lösung gegen das Herpes-simplex-Virus Typ 1 und das humane Coronavirus OC43 getestet, die beide durch das Desinfektionsmittel eliminiert wurden.