Israelische Wissenschaftler stellen aus Abfall Corona-Händedesinfektionsmittel her

Die steigende Nachfrage nach Desinfektionsmittel hat Themen wie das Angebot in den Vordergrund gerückt –  insbesondere in Zeiten geschlossener Grenzen und begrenzten Handels, auch nach nach Israel, das für seine gesamte Ethanolversorgung auf Importe angewiesen ist.

Israelische Wissenschaftler, die Ethanol aus Umweltabfällen für Zwecke wie umweltfreundlichen Kraftstoff herstellen wollten, stellten sich der Herausforderung und beschlossen, ein Pilotprojekt durchzuführen, um lokale Abfälle in Alkohol für Desinfektionsmittel umzuwandeln.

Prof. Hadas Mamane, Leiter des umwelttechnischen Programms der Universität Tel Aviv. und Prof. Yoram Gerchman von der Universität Haifa verwendeten eine Vorbehandlungsmethode mit Ozon um Abfälle in Ethanol umzuwandeln, das wiederum in Alkohol umgewandelt wurde.

Sie arbeiten derzeit an der Einrichtung eines angewandten Pilotprogramms an der Universität Tel Aviv, um Alkohol für Desinfektionsmittel aus lokalen Abfällen herzustellen.