Israelische Foodtech-Firma “Future Meat Technologies” erhält 26,75 Millionen $ für die Produktion von kultiviertem Hühnerfleisch

Foodtech Innovation

Future Meat Technologies, ein israelisches Foodtech-Unternehmen, das kultivierte Fleischprodukte entwickelt, hat eine Finanzierung in Höhe von 26,75 Millionen US-Dollar im Februar 2021 abgeschlossen. Die Investition kam von den strategischen Partnern und VC-Geldgebern des Unternehmens, darunter Tyson Foods, ADM, Müller Group und Rich’s Products Corporation, neben führenden Risikokapitalgebern wie S2G Ventures, ADM Capital, Emerald Technology Ventures, Manta Ray Ventures und Bits x Bites. Das Unternehmen gab außerdem bekannt, dass es plant, innerhalb von 18 Monaten sein kultiviertes Hühnerfleisch an Verbraucher und Restaurants zu vermarkten.

Die Technologie von Future Meat basiert auf der schnellen natürlichen Vermehrung von Bindegewebszellen. Das Einzigartige an ihrem Verfahren ist, dass es im Gegensatz zu den meisten künstlich gezüchteten Fleischsorten nicht den teuren Einsatz von Stammzellen erfordert. Die Technologie basiert auf der Arbeit ihres Chefwissenschaftlers Prof. Yaakov Nahmias von der Hebräischen Universität Jerusalem. Zusätzlich zu kultiviertem Hühnerfleisch entwickelt das Unternehmen auch kultivierte Lammspieße und Rindfleisch-Burger. Future Meat will die Mittel nutzen, um die Produktion zu skalieren und die Forschung und Entwicklung zu beschleunigen.

 

Ein weiterer israelischer Gigant im Bereich “Cultivated Meat”

 Das israelische Zuchtfleisch-Startup Aleph Farms und sein Forschungspartner am Technion – Israel Institute of Technology, haben das Debüt des weltweit ersten schlachtfreien Ribeye-Steaks im Februar 2021angekündigt. Das Steak wird mit Hilfe der Bioprinting-Technologie und natürlichen Bausteinen des Fleisches – echten Rinderzellen – ohne Gentechnik und Immortalisierung hergestellt.

Die patentierte Technologie, mit der das Rib-Eye-Steak gezüchtet wird, wurde in nur zwei Jahren entwickelt, nachdem das Unternehmen 2018 das weltweit erste gezüchtete Steak vorgestellt hat. Für dieses Steak wurde damals kein 3D-Druck verwendet. Das kultivierte Ribeye-Steak ist nun ein dickerer Schnitt als das erste Unternehmensprodukt. Es enthält Muskeln und Fett ähnlich wie sein geschlachtetes Gegenstück und verfügt über die gleichen organoleptischen Eigenschaften eines zarten, saftigen Ribeye-Steaks, das man beim Metzger bekommen konnte. Aleph Farms hat ehrgeizige Pläne, sein Angebot zu diversifizieren und eine hochgradig skalierbare Technologie zu nutzen, um kulinarische Erlebnisse zu schaffen, die an die verschiedenen Esskulturen auf der ganzen Welt angepasst werden können.

2021-02-26T08:17:12+00:00February 26th, 2021|Food-Tech, Investments|0 Comments