Educational Technology aus Israel

EdTech im gesellschaftlichen und sozialen Kontext

Sucht man nach dem Stichwort „EdTech“ so fällt schnell auf, dass das damit bezeichnete Feld sehr breit ist. Von Erziehung per App schon bei Kleinkindern, Digitalisierung der Lehre in der Schule, lebenslanges Lernen Abseits der Profession (Musikinstrumente, Sprachen etc.) oder der Bildung sozialer Interessensgemeinschaften im virtuellen Raum; EdTech hat viel zu bieten und der einfache Zugang per Internet oder Smartphone lässt erwarten, dass der Einfluss auf uns alle und damit auch auf gesamtgesellschaftliche Entwicklungen schnell wachsen wird.

EdTech im wirtschaftlichen Kontext

EdTech ist allerdings nicht auf den schulischen Kontext oder die individuelle Aneignung von Fähigkeiten begrenzt. Gerade in Unternehmen und im wirtschaftlichen Wettbewerb wird der Einfluss von EdTech schnell wachsen. Denn die Technologien können bei Umschulung und Weiterbildung (Reskilling und Upskilling) helfen, dem Training von Nachwuchskräften oder der Entwicklung von Innovationen, die das Überleben von Unternehmen sichern können. Hier zwei Beispielthemen:

  1. Der Fachkräftemangel

Über viele Branchen hinweg, ob im Bauwesen, der Finanzbranche, dem Handwerk, der Metall- oder Elektroindustrie: der Fachkräftemangel ist allgegenwärtig. Es fehlt an Nachwuchs und demographische Entwicklungen werden in den kommenden Jahren Lücken in die Belegschaften reißen. Viele Berufe sind aus Sicht der nachkommenden Generation unattraktiv geworden oder es fehlt schlicht an universitären Kapazitäten, um den nötigen Nachschub an qualifizierten Mitarbeiter:innen zu liefern. Dagegen hilft entweder die gezielte zusätzliche Ausbildung von Fachkräften oder die Umschulung und Weiterbildung der vorhandenen Belegschaft. Dazu zwei Beispiele:

Wawiwa-Tech

LINK zur Website

Wawiwa-Tech hat ein praxisnahes Intensivprogramm für die Ausbildung von Full-Stack Developern, Data Scientists, Product-Managern und anderen viel gesuchten Kompetenzportfolios entwickelt. Die Besonderheit liegt darin, dass sie mit lokalen Instituten kooperieren und innerhalb von 6 Monaten eine neue Tech-Schule eröffnen können. Unter dem Motto „The fast track to tech“ arbeiten sie weltweit z.B. mit Sprachschulen zusammen, die ihr Portfolio mit dem Know-How von Wawiwa um verschiedene Tech-berufe erweitern können. Dabei liegen Synergien wie z.B. Kurse in Business-English an der Sprachschule auf der Hand.

Elevation

LINK zur Website

Elevation hat sich darauf spezialisiert, Komplettpakete im Bereich Data-Weiterbildung für Unternehmen anzubieten. Re- und Upskilling erfolgt hier auf besonders effiziente Weise. Elevation bietet nicht nur an, das fachliche Know-How zu vermitteln, sondern evaluiert zuvor gezielt die Mitarbeiter:innen gezielt: wer unbekannterweise schon die benötigten Kompetenzen hat, benötigt die Fortbildung womöglich gar nicht. Auf diese Weise können Fähigkeiten von Mitarbeiter:innen nicht nur gezielter eingesetzt, sondern auch Ressourcen gespart werden.

 

  1. Innovationdruck

Innovativ zu sein gehört heute zu den Grundvoraussetzungen eines jeden Unternehmens. Wer es nicht ist, kann mindestens mittel- oder langfristig mit der Konkurrenz nicht mithalten. Um innovativ zu sein braucht es allerdings mehr als „nur“ kluge Köpfe. Es braucht die richtigen strukturellen Voraussetzungen im Unternehmen. Israel als Startup-Nation hat dazu in den letzten Jahrzehnten besonders viel Know-How angehäuft. Ein Ökosystem aus staatlichen und privatwirtschaftlichen Akteuren schafft die richtigen Voraussetzungen, damit es gute Ideen bis zur Marktreife schaffen. Aber auch die gezielte (Um-)strukturierung von Unternehmen, die Innovation ermöglicht, können israelische Unternehmen besonders gut. Hier zwei Beispiele:

SIT (Systematic Inventive Thinking)

LINK zur Website

SIT ist in der Branche keine Unbekannte mehr. Unter den Referenzen finden sich Namen wie Bayer, Siemens, SAP und BMW, um nur die deutschen Branchengrößen zu nennen. Zu den Leistungen zählt die gezielte Entwicklung neuer Produkte. SIT bringt hier nicht das technische Know-How mit, sondern das Wissen um die Voraussetzungen, die vorhandene Mitarbeiter:innen brauchen, um neue Ideen zu entwickeln. Zahlreiche Publikationen und Ted-Talks unterstreichen das Know-How. Schauen Sie auf der Website vorbei, um mehr zu erfahren!

FinTech Workshops by Equitech

LINK zur Website

Auch um Finanzwesen sind Innovationen allgegenwärtig. Viele FinTechs werde zu mächtigen Playern; etablierte Banken und Finanzinstitute treiben die interne Digitalisierung und Modernisierung voran. Auch hier gilt: Allein das Vorhandensein guter Lösungen reicht nicht. Auf Seiten der Unternehmen muss ein Wissen um die Möglichkeiten neuer Technologien vorhanden sein und die Voraussetzungen der Eingliederung externer Lösungen geschaffen werden. Hier setzt Equitech an und bietet FinTech-Workshops für Finanzinstitute an. Ziel ist es, Mitarbeiter:innen für die Möglichkeiten neuer Technologie zu sensibilisieren. Mit diesen Kompetenzen können sich die Institute sozusagen von innen öffnen und die Kooperation mit externen Dienstleistern erleichtern.

 

Wir freuen uns darauf, Sie auch im Rahmen von Veranstaltungen mit den israelischen Entwicklungen und Angeboten im Bereich EdTech vertraut zu machen. Gerne begrüßen wir Sie bald virtuell oder sogar persönlich.

Für mehr Informationen, den Kontakt zu den Firmen oder einen Austausch, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Simon.Steffgen@israeltrade.gov.il

2021-10-01T14:34:52+00:00October 1st, 2021|EdTech - Bildungstechnologie, Uncategorized|0 Comments