symbol

Israel – Gelobtes Land für Anleger

“Wer vor zehn Jahren in den TA-25, den Leitindex der Börse Tel Aviv, investiert hat, kann sich heute über eine Rendite von mehr als 160 Prozent freuen. Bereinigt um Kursschwankungen ist das israelische Börsenbarometer sogar das beste der industrialisierten Welt.” So fassen Financial Times Deutschland und Handelsblatt heute eine aktuelle Bloomberg-Analyse zusammen.

Sicherer als Norwegen, ertragsstärker als Hong Kong

Der “Riskless Return-Index” des Informationsdienstleisters Bloomberg zeigt, dass der TA-25 für die vergangenen zehn Jahre auf einen risikobereinigten Jahresertrag von 7,6 Prozent kommt. Auf Rang zwei folgt der Hang Seng aus Hongkong (6,7 Prozent Ertrag), auf Rang drei der norwegische Benchmarkindex OBX (der ohne Berücksichtigung des Risikos den höchsten Gesamtertrag bot). Der risikobereinigte Ertrag wird berechnet, indem man den gesamten Ertrag durch die täglichen Kursschwankungen teilt.

Auch eine hohe Dividendenrendite macht israelische Aktien attraktiv. Die Dividendenrendite im TA-25 Index liegt bei 3,5 Prozent, verglichen mit einem Durchschnitt von 2,7 Prozent für Unternehmen im MSCI World Index, der die Aktienmärkte der (insgesamt 24) Industrieländer abbildet.

Kluge Köpfe statt billiger Kredite

Die israelische Hightech-Ökonomie trotzt allen äußeren Bedrohungen und profitiert dem Bloomberg-Bericht nach von einer starken, geografisch breit aufgestellten Exportwirtschaft, soliden, gut kapitalisierten Banken, kräftigem Wirtschaftswachstum und dem umsichtigen Wirken der weltweit hoch angesehenen Zentralbank unter Stanley Fischer.

Israel zieht dabei seit Jahren erfolgreich Investoren wie Google, Apple und Warren Buffett an. Wer im Nahen Osten auf der Suche nach Öl investments sei, könne Israel vergessen, erklärte Buffett im Jahr 2010. “Wer aber nach klugen Köpfen sucht, muss nur nach Israel, nirgendwo anders hin.”

 

TA-25

Die Performance des TA-25 Index in den letzten 10 jahren beeindruckt die Analysten (Quelle: TASE)