symbol

METRO GROUP startet Pilotprojekt mit InFarm

InFarm ist ein von israelischen Biologen in Berlin geründetes Unternehmen, das ein augeklügeltes Indoor-Farming-Konzept entwickelt, dem verschiedene Berliner Zeitungen in in der Vergangenheit bereits Artikel gewidmet haben, die Sie hier, hier und hier nachlesen können.

Auch das Düsseldorfer Großhandelsunternehmen, die Metro Cash & Carry, wichtigster Geschäftsbereich des Metro Konzerns, ist auf das raffinierte System von InFarm ausfmerksam geworden und bietet in seinem Markt in Berlin Friedrichshain-Kreuzberg frisch wachsende Kräuter und Gemüse an. Für Großmärkte wurden vertikale Gewächs-Boxen entwickelt, die für das optimale Klima und das richtige Verhältnis von Licht, Wasser und Nährstoffen für die Pflanzen sorgen.

Die Metro Cash & Carry hierzu:

METRO Cash & Carry Deutschland setzt mit einem Pilotprojekt neue Maßstäbe in Sachen Frische: Seit kurzem wachsen Kräuter und Gemüse direkt im METRO-Großmarkt in Berlin-Friedrichshain. Möglich macht dies ein Hightech-Kräutergarten des Berliner Start-ups INFARM.

In einem deutschlandweit einmaligen Projekt bauen die Mitarbeiter des METRO-Großmarktes in Berlin-Friedrichshain Kräuter- und Gemüsesorten direkt vor Ort an. In einer platzsparenden, vertikalen Anbauanlage wachsen Basilikum, Minze & Co. auf einer dünnen, nährstoffreichen Wasserschicht. Durch den sogenannten hydroponischen Anbau erhalten Kunden frischeste Ware ganz ohne Pestizide. Zudem profitiert die CO2-Bilanz vom Wegfall des Transportweges. “Das InStore-Farming-Konzept zeigt, wie wir mit Innovationen den Handel von morgen gestalten. Wir erhöhen den Nutzen für unsere Kunden und schonen gleichzeitig die Ressourcen”, erklärt Axel Hluchy, Vorsitzender der Geschäftsführung von METRO Cash & Carry Deutschland.

Lesen Sie die ganze Pressemitteilung hier.